Die Vergabe unserer Betreuungsplätze erfolgt nach festen Kriterien in einem anonymisierten Verfahren. Unabdingbare Voraussetzung für einen Betreuungsplatz ist es, dass Sie im Schulbezirk der Konrad-Duden-Schule wohnen und Mitglied des Fördervereins sind.

Darüber hinaus ist grundsätzlich erforderlich, dass beide Elternteile berufstätig sind. Nur in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden. Hierfür können folgende Gründe in Betracht kommen:

  • Das anmeldende Elternteil ist alleinerziehend* und berufstätig.
    *Als alleinerziehend gilt, wer ohne „nicht nur unerhebliche Hilfe“ eines anderen Erwachsenen Kinder unter 18 Jahren groß zieht. Wenn eine paritätische Doppelresidenz praktiziert wird, bei der Kinder zeitlich zu etwa gleichen Teilen abwechselnd bei Mutter und Vater leben, ist kein Elternteil alleinerziehend.
  • Ein Elternteil ist innerhalb der ersten 12 Monate nach Geburt eines Kindes in Elternzeit.
  • Ein Elternteil pflegt einen nahen Angehörigen mindestens mit Pflegestufe 1 zu Hause.
  • Ein Elternteil studiert in Vollzeit oder befindet sich in einer Ausbildung.
  • Ein Elternteil ist aktiv arbeitssuchend.

Darüber hinaus sind weitere Faktoren für uns ausschlaggebend:

  • Die vollständige Anmeldung erfolgte innerhalb der Frist.
  • Es handelt sich bei dem Kind um ein Bestands- oder Geschwisterkind.
  • Mindestens ein Elternteil ist beim EFV ehrenamtlich tätig.
  • Die Arbeitsbescheinigung passt hinsichtlich des zeitlichen Umfangs zum beantragten Betreuungsplatz.
  • Es bestehen keine Zahlungsrückstände beim EFV.
  • Es liegt ein pädagogischer Grund oder sonstige Härtefälle vor.

Die Vergabe der Plätze erfolgt nicht nach Einreichdatum der fristgerecht eingereichten Anmeldeunterlagen. Sobald die Vergabe der Betreuungsplätze abgeschlossen ist, werden wir uns unaufgefordert mit Ihnen per Email in Verbindung setzen. Einzelne Vorstandsmitglieder können daher weder Zu- noch Absagen erteilen.